The estimated reading time 2 minutes

Exchange 2016 Fehler ID 1025 MSExchangeTransport beheben  / SMTP rejected a (P1) mail from Healthmailboxae

Immer wieder sehe ich bei Exchange Servern den Fehler 1025 MSExchangeTransport, welcher zunächst keine größeren Auswirkungen hat. Der Fehler gehört zum aktiven HealthMonitoring des Exchange Servers. Hier versucht der Server die Erreichbarkeit der Mailboxen und andere Prozesse zu testen. Aus diesem Grund werden auch bei der Installation die sogenannten HealthMailboxes angelegt. Es gibt einen kurzen und guten Artikel im Technet dazu LINK

Als erstes habe ich versucht die HealtMailbox komplett neu erstellen zu lassen. Dies hat soweit funktioniert, aber der Fehler war der gleiche. Anleitung siehe Hier

Um die aktuellen Healthmailboxes anzuzeigen, kann man die Exchange Mangement Shell öffnen.

Get-Mailbox -Monitoring | ft -Wrap

Zunächst werden hier nur die Namen der Healthmailboxes angezeigt.

Im Standard liegen die Healthmailboxes im AD unter “domain/Microsoft Exchange System Objects/Monitoring Mailboxes” (nur sichtbar in der erweiterten Ansicht des AD “Ansicht -> Erweiterte Features”)

Dies lässt sich auch über die Powershell herausfinden, falls diese verschoben wurden.

Get-Mailbox -Monitoring | fl DisplayName,ServerName,EmailAddresses,Database,OrganizationalUnit

Als nächstes habe ich die Mailbox aus der Fehlermeldung im ActiveDirectory herausgesucht.

Im Attribut-Editor nun das Attribut “ProxyAddressess” suchen. Es sollte eine SIP Adresse und eine SMTP Adresse vorhanden sein. Nach Kontrolle habe ich festgestellt, dass die SMTP Adresse eine andere ist, als in der Fehlermeldung erwartet (.de stand drin und .local versuchte der Server zu erreichen).

Aus diesem Grund habe ich die “fehlende” SMTP Adresse hinzugefügt

SMTP:HealthMailboxae155….domain.local

 

Bei den nächsten Healttests ca 5 Minuten später tauchte die Fehlermeldung dann schon nicht mehr auf. Auch nach einigen Tagen war diese Fehlermeldung nicht mehr im Eventlog zu finden. Ich vermute, dass dieses Verhalten von einer Adressrichtlinie hervorgerufen wird (wenn diese auf alle Mailboxen angewendet wird). Im Hintergrund manipuliert wahrscheinlich die E-Mailadressrichtlinie die Healthmailboxes, aber trägt die weitere E-Mailadresse nicht bei den Healthmailboxes ein.

Ich werde dies auf jeden Fall weiter im Auge behalten, da ich diesen Fehler immer wieder bei Kunden entdecke.

Gerne auch Kommentare falls jemand eine definitive Antwort hat, woher der Fehler kommt.

In der Produktivität schränkt er zumindest nicht ein, womit der Fehler als unschädlich eingestuft werden kann.

Viel Spaß beim Nachbauen.

Print Friendly, PDF & Email
  • Was this Helpful ?
  • yes   no