Internet Explorer 11 Abschaltung Februar 2023 – das Ende ist nah

The estimated reading time 5 minutes

Wer die News im Bereich Betriebssystem Windows 10 aufmerksam verfolgt, wusste es schon länger. Der gute alte Internet Explorer wird nun tatsächlich im Februar 2023, genauer gesagt mit dem Februar Update (terminiert auf den 14.02.2023) hart von Microsoft abgeschaltet. Hierzu habe ich die wichtigsten Details der Ankündigung zusammengetragen. Das ist quasi das Valentinsgeschenk an alle Admins (oder auch nicht).

Hier der Link zum offiziellen Blogpost der Techcommunity von Microsoft

Seit längerem ist der alte Internet Explorer 11 nicht mehr unter Wartung, genauer gesagt seit Juni 2022, sprich es ist hier sowieso höchste Eile bei der Umstellung auf moderne Browser / WebApplikationen geboten. Nun hat Microsoft aber tatsächlich den Riegel vor IE 11 geschoben (zumindest im Clientbereich) und angekündigt, dass die iexplorer.exe ab Februar 2023 nicht mehr funktionieren und blockiert werden wird bzw. auf den Microsoft Edge weiterleitet.

Interessant dürfte auch das Verhalten des Betriebssystems werden, wenn IE abgeschaltet ist. Laut MS wird jegliche IE-Aktivität dann nach Edge weitergeleitet (automatisch). Siehe hierzu:

Es werden alle Windows 10 Plattformen im SAC (Semi-Annual Channel) betroffen sein. LTSC wird (stand heute 02.11.2022) weiterhin den Internet Explorer nutzen können. Folgende Betriebssysteme sind vom IE-Block NICHT betroffen.

Somit ergibt sich auch, dass die IE Anwendung auf Windows Server (alle unterstützten Versionen) und Windows 10 LTSC 2021 weiter läuft und nicht blockiert wird. An dieser Stelle will aber trotzdem angeraten sein, schnellstmöglich eine Alternative für IE11 zu etablieren.

Internet Explorer bereits vorher abschalten

Da nun da Ende absehbar ist wird empfohlen auf möglichst allen Systemen den Internet Explorer komplett zu deaktivieren. Hierzu kann eine GPO aus den aktuellen ADMX Templates verwendet werden. Hier noch eine Anleitung zu ADMX und zentralen GPO Templates.

Die Einstellung lässt sich als Computereinstellung definieren, siehe hierzu folgenden Link aus LearnMicrosoft
Wechseln Sie zu Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Internet Explorer
Doppelklicken Sie auf Internet Explorer 11 als eigenständigen Browser deaktivieren.
Wählen Sie Aktiviert aus.

Wählen Sie unter Optionen einen der folgenden Werte aus:
Niemals , wenn Sie Benutzer nicht darüber benachrichtigen möchten, dass IE11 deaktiviert ist.
Immer , wenn Sie Benutzer jedes Mal benachrichtigen möchten, wenn sie von IE11 umgeleitet werden.
Einmal pro Benutzer , wenn Sie Benutzer nur bei der ersten Umleitung benachrichtigen möchten.

Ich empfehle die “Niemals” Variante.

Diese GPO lässt sich auf immer mehr Geräte ausrollen, ich würde mich hier am Microsoft Prinzip der Wellen orientieren und immer mehr Geräte aufnehmen, sodass der Impakt (falls überhaupt vorhanden) nicht überhandnimmt.

IE-Mode

Die Alternative zu IE, sollte dieser noch zwingend benötigt werden, heißt in diesem Fall Microsoft Edge mit IE-Mode.

Die Aktivierung des IE-Modes erfolgt über die Einstellung des Edge Browsers, hierzu einfach nach “Internet Explorer” in den Einstellungen suchen und aktivieren.

Hier können auch Websites definiert werden, die immer mit dem IE-Mode geöffnet werden soll. Natürlich kann dies in einer Organisation mit Domäne auch per GPO definiert werden. Siehe hierzu die Anleitung von Microsoft zum Thema Configure IE mode policies
Ich empfehle vor der Konfiguration die Edge ADMX Templates auf die neueste Version zu aktualisieren. Download findet sich hier: https://www.microsoft.com/en-us/edge/business/download

HINWEIS: Laut Microsoft sollen die getätigten GPO Einstellungen für IE11 auch auf den Microsoft Edge IE-Mode wirken.

Weitere Alternative zu GPOs wäre Intune, auch hier können Edge Richtlinien definiert werden siehe Link zum Blogpost.

Im genannten Artikel wird auch das Thema Enterprise Site Mode List file ebenfalls erklärt und auch auf das Tool verlinkt. Weitere Infos zum Tool lassen sich hier finden.

Als weiteren Punkt steht natürlich im Raum, wie lange der IE-Mode unterstützt wird, hierzu findet sich ebenfalls eine interessante Tabelle.

Zum Thema Support findet sich auch ein Punkt im Blogpost von Microsoft. Hier wird erwähnt, dass auch ältere Versionen von Windows 10 (welche nicht mehr unter Support stehen) die Weiterleitung von IE auf Edge bekommen.

Internet Explorer deinstallieren?

Die Deinstallation des Internet Explorers sollte vermieden werden, da ansonsten der IE-Mode in Edge ebenfalls nicht mehr funktioniert.

Wo wird IE weiter unterstützt?

Somit ergibt sich auch, dass die IE Anwendung auf Windows Server (alle unterstützten Versionen) und Windows 10 LTSC 2021 weiter läuft und nicht blockiert wird.

Bei den LTSC Varianten und Windows Server übernimmt der IE die Supportzyklen des jeweiligen Betriebssystems auf dem er läuft.

Was passiert technisch nach der Abschaltung (Februar 2023)?

IE Icon im Startmenü wird entfernt
Beim Start von IE11 wird Microsoft Edge gestartet
Verknüpfungen auf IE11 URLs wird ebenfalls Microsoft Edge gestartet
Favoriten etc. werden nicht gelöscht, sodass diese noch in Edge übernommen werden können

In diesem Sinne wünsche ich viel Erfolg bei der Abschaltung des legendären Browsers und hoffe, dass diese ohne größere Zwischenfälle verläuft.

Print Friendly, PDF & Email
Was this article helpful?
YesNo
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments